ÖFB-Team: Marcel Koller nominiert Andreas Weimann nach

By | 11. Oktober 2014
ÖFB-Team: Marcel Koller nominiert Andreas Weimann nach

Foto: Steindy / Wikimedia

Österreichs Nationaltrainer Marcel Koller hat auf die Sperre von Marc Janko reagiert und mit Andreas Weimann einen neuen Stürmer für das morgige EM-Qualifikationsspiel gegen Montenegro nachnominiert.

Der 31-jährige Marc Janko avancierte zum „tragischen Helden“ beim 2:1-Erfolg der ÖFB-Elf am vergangenen Donnerstag gegen Moldawien in der EM-Qualifikation 2016. Zunächst erzielte er in der zweite Hälfte den entscheidenden Siegtreffer für Österreich und flog kurz vor Ende der Partie nach einer Tätlichkeit mit rot vom Platz. Gegen Montenegro steht er Nationaltrainer Marcel Koller damit nicht zur Verfügung. Koller hat unmittelbar nach dem Spiel auf diesen Ausfall reagiert und mit Andreas Weimann einen neuen Stürmer nachnominert.

Der 23-jährige Angreifer von Aston Villa traf bereits am Freitagabend in Wien ein und stieg am Samstag ins Mannschaftstraining ein. Ob dieser gegen Montenegro jedoch von Anfang an ran darf ist fraglich, denn Koller kündigte bereits an Rubin Okotie oder Lukas Hinterseer als Janko-Ersatz in der Startelf zu bringen. Gegenüber Ö3 begründete er dies wie folgt:

Weil sie beide auch bei ihren Vereinen Mittelstürmer spielen

Wie lange Janko ausfällt/gesperrt wird, ist derzeit noch offen. Fakt ist jedoch, dass mit 18 Treffern in 42 Länderspielen der beste Torschütze im aktuellen ÖFB-Kader fehlt. Der Legionär vom FC Sydney bleibt dennoch bis Montag beim Nationalteam und kehrt erst danach nach Australien zurück.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.