tipico Bundesliga: Vorschau Runde 12

By | 16. Oktober 2014
tipico Bundesliga Österreich

Foto: bundesliga.at

Vom 18. bis 19. Oktober wird die 12. Runde der tipico Bundesliga in Österreich ausgetragen. Wir blicken dabei nicht nur auf das Spitzenspiel zwischen dem SCR Altach und Austria Wien, sondern natürlich auch auf die weiteren vier Begegnungen an diesem Wochenende.

Die äußerst erfolgreiche Länderspielepause, aus österreichischer Sicht, liegt hinter uns und vom 18. bis 19. Oktober steht die 12. Runde der tipico Bundesliga in Österreich an. An der Tabellenspitze kommt es zum Fernduell zwischen Meister Red Bull Salzburg und dem aktuellen Tabellenführer Wolfsberger AC. Auch im Abstiegskampf wird es wieder spannend. Das Spitzenspiel der 12. Runde absolvieren am Sonntag Aufsteiger SCR Altach und Austria Wien.

Red Bull Salzburg – SV Ried

Nach der Mini-Krise Ende August/Anfang September mit drei Niederlagen in Folge haben sich die roten Bullen in den letzten beiden Runden wieder gefangen und stehen mittlerweile wieder auf dem zweiten Tabellenplatz. Gegen den abstiegsbedrohten SV Ried möchte man zu Hause nachlegen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Formkurve und der letzten direkten Aufeinandertreffen sind die Rollen klar verteilt. RB hat die letzten fünf Spiele gegen den SV Ried alle samt souverän gewonnen, zu Letzt im August diesen Jahres mit 2:0. Darüber hinaus hat Ried lediglich eines seiner letzten fünf Auswärtsspiele gewinnen können, dieses jedoch immerhin am letzten Spieltag (1:0) gegen Neustadt. Alles andere als ein klarer Heimerfolg von Salzburg wäre dennoch eine faustdicke Überraschung.

Rapid Wien – FC Admira Wacker

Das Duell zwischen Rapid und Admira Wacker steht unter dem Vorzeichen, „den Anschluss nicht verlieren“. Während Wien auf Rang drei der erste Verfolger des Spitzenduos ist, steckt Wacker im Tabellenmittelfeld fest. Mit einem Erfolg würde man den Anschluss an die Europapokal-Plätze halten, bei einer Niederlage steckt man mitten im Abstiegskampf. Aber auch Rapid darf sich zu Hause keinen Patzer erlauben, der Vorsprung auf Platz fünf beträgt gerade einmal drei Punkte.

Mit Blick auf die vergangenen Runden spricht jedoch alles für einen klaren Rapid-Sieg am Samstag. Vier der letzten fünf Spiele konnte man zu Letzt gewinnen und musste sich nur RB mit 1:2 geschlagen geben. Wacker hingegen hat seine letzten beiden Spiele verloren, der letzte Sieg liegt bereits über einen Monat zurück, auswärts gegen Sturm Graz.

Wolfsberger AC – SV Grödig

In der Partie zwischen dem Wolfsberger AC und dem SV Grödig trifft das Überraschungsteam der bisherigen tipico Bundesliga-Saison auf das Überraschungsteam aus der vergangenen Saison. Der AC führt nach wie vor die Bundesliga-Tabelle an und möchte seine Spitzenposition auch am Ende der 12. Runde behalten. Zu letzt konnte man drei Heimsiege in Folge feiern und wird sicherlich alles daran setzen diese Serie weiter auszubauen. Der SVG tut sich in seiner zweiten Saison in der Bundesliga nach dem Aufstieg äußerst schwer, nur Platz 8 steht nach 11 Spielen zu Buche. In der Bundesliga wartet man bereits seit über vier Spielen auf einen Dreier. Es wird spannend zu sehen ob Grödig den Negativtrend ausgerechnet beim Spitzenreiter aufhalten kann.

SCR Altach – Austria Wien

Das Spitzenspiel der 12. Runde heißt SCR Altach gegen Austria Wien, Tabellenvierter gegen -sechster. Mit einem Auswärtserfolg könnte Austria auf den Aufsteiger Altach aufschließen und den Vier-Punkterückstand auf lediglich einen Zähler verkürzen. Altach hingegen könnte sich mit einem Sieg in der oberen Tabellenhälfte fest spielen und weiterhin vom Europapokal träumen.

Der SCR glänzt diese Saison mit seiner Heimstärke, die letzte Niederlage vor heimischen Publikum liegt bereits über zwei Monate zurück. Anfang August musste man sich Admira mit 0:2 geschlagen geben. Darüber hinaus ist man seit fünf Spielen ungeschlagen, eine Serie die Altach auch gegen Wien das nötige Selbstvertrauen geben sollte. Bei der Austria hingegen gab es zu Letzt nur einen Punkt aus zwei Spielen. Zu Hause verlor man gegen den Wolfsberger AC und auswärts reichte es nur zu einem 0:0 Unentschieden gegen Grödig.

SC Wiener Neustadt – Sturm Graz

Die letzte Partie der 12 Runde findet am Sonntag in Wien statt, zwischen dem SC Wiener Neustadt und Sturm Graz. Die Vorzeichen vor dem Duell könnten nicht unterschiedlicher sein, Tabellenschlusslicht trifft auf Europapokal-Anwärter. Neustadt wartet bereits seit über fünf Wochen auf einen Erfolg in der tipico Bundesliga, den letzten gab es Ende August beim 5:4 zu Hause gegen Wacker. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt bereits vier Punkte, ob ausgerechnet gegen Graz der Befreiungsschlag gelingt ist sehr stark zu bezweifeln. Graz ist momentan nämlich so etwas wie die stärkste Auswärtsmannschaft der Bundesliga, die letzten beiden Spiele auf fremden Plätzen wurde alle gewonnen, unter anderem auch gegen RB mit 3:2. Mit 15 Punkten steht Graz derzeit auf dem fünften Platz und möchte den Anschluss an Altach und Rapid bei den formschwachen Neustädtern nicht verlieren.

Stadionaktion „Kein Platz für Diskriminierung“

Zum Abschuss unserer Rundenvorschau möchten wir noch auf die Stadionaktionen „Kein Platz für Diskriminierung!“ hinweisen, die dieses Wochenende von allen Vereinen in der tipico Bundesliga und der Sky Go Ersten Liga unterstütz wird. Diese wird im Rahmen der europaweiten FARE Aktionswochen gegen Rassismus und Diskriminierung durchgeführt und auch die einzelnen Fankurven werden mit ihren Aktionen daran teilnehmen. Der Themenschwerpunkt ist die Bekämpfung der Homophobie, alle Infos zu der Aktion findet man hier: bit.ly/1zaf8Pv

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.