Red Bull Salzburg patzt beim 2:2 Unentschieden gegen den SV Grödig

By | 27. Oktober 2014
Red Bull Salzburg patzt beim 2:2 Unentschieden gegen den SV Grödig

Foto: SV Scholz Grödig / Facebook

Red Bull Salzburg kommt am 13. Spieltag der tipico Bundesliga nicht über ein 2:2 Unentschieden gegen den SV Grödig hinaus. Während der SVG die Sensation gegen den österreichischen Meister nur ganz knapp verpasste, konnten sich die Bullen in Unterzahl mit dem Remis wenigstens einen Punkt auswärts sichern.

Fünf mal trafen die beiden Teams in der tipico Bundesliga bisher aufeinander und fünf Mal ging Red Bull Salzburg als (klarer) Sieger vom Platz, zu Letzt gab es eine 0:8-Klatsche für den SVG in Salzburg. Im sechsten direkten Duell konnte der SV Grödig mit einem 2:2 Unentschieden jedoch erstmals einen Punktgewinn gegen die Bullen feiern.

In einer unterhaltsamen Partie ging der SV bereits nach 7. Minuten durch Reyna etwas überraschend mit 1:0 in Führung. Begünstigt wurde der Treffer durch einen Patzer von Gästetorwart Peter Gulacsi. Salzburg zeigte sich wenig beeindruckend von dem Rückstand und glich bereits in der 22. Minuten nach einem sehenswerten Treffer von Kevin Kampl zum 1:1 aus.

Gegen Ende der ersten Hälfte schienen die Gäste aus Salzburg die Partie im Griff zu haben, bis zur 34. Minute als Gulasci nach einem Foul im eigenem Strafraum an Reyna mit glatt rot vom Platz musste und Philipp Huspek den SVG mit dem verwandelten Strafstoß wieder mit 2:1 in Front brachte. Dies war zugleich der Pausenstand einer unterhaltsamen ersten Hölfte.

Nach Wiederanpfiff präsentierte sich RB, trotz Unterzahl, erneut als die spielbestimmende Mannschaft und belohnte sich in der 81. durch den 2:2 Ausgleich von Sabitzer für eine kämpferische Leistung. Am Ende blieb es bei dem 2:2 Unentschieden.

SVG-Trainer Michael Baur äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu der Leistung seiner Mannschaft:

Die Mannschaft war am Ende enttäuscht, weil die Sensation auf der Hand gelegen ist. Red Bull hat das Tor gemacht, das wir auch in dem in oder anderen Konter hätten machen können. Mit dem 3:1 wäre der Kuchen gegessen.Trotzdem kann man damit leben, vor zwei Monaten haben wir noch 8:0 verloren

Sein gegenüber Adi Hütter zeigte sich mit dem Punktgewinn auch zufrieden:

Nach den ereignisreichen 90 Minuten kann ich absolut mit dem Punkt leben. Wir wollten hier gewinnen, sind aber mit dem Gegentreffer und der roten Karte nicht gut gestartet, aber wir haben bis zum Schluss auf diesen Ausgleich gedrängt

Durch das 0:0 Unentschieden vom Wolfsberger AC gegen den SCR Altach bleibt RB weiterhin Tabellenführer in der tipico Bundelsiga. Grödig ist auf den 7. Platz abgerutscht, mit drei Punkten Rückstand auf die internationalen Plätze. Die Bullen bleiben weiterhin der Top-Favorit auf den Gewinni der österreichischen Meisterschaft, auch beim Sportwettenanbieter Bet365.

Die Höhepunkte der Partie und alle Tore könnt Ihr euch in der Videozusammenfassung bei laola1.tv hier nochmals anschauen.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.