EM 2016: Marcel Koller gibt vorläufigen EM-Kader bekannt

By | 12. Mai 2016
ÖFB-Team: Marcel Koller gibt Kader für die Spiele gegen Russland und Brasilien bekannt

Foto: Steindy / Wikipedia

In weniger als vier Monaten beginnt die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Österreichs Nationaltrainer Marcel Koller hat heute seinen vorläufiges Aufgebot für die bevorstehend EURO bekannt gegeben. Koller wird insgesamt 24 Spieler in das Trainingslager  (22. Mai) nach Laax mitnehmen.

So langsam aber sicher wird es ernst, die EM 2016 rückt immer näher. Während sich die Fans sich auf den fußballerische Höhepunkt des Jahres freuen, stecken die 24 Teilnehmer und vor allem deren Nationaltrainer mitten in der Vorbereitung. Bis Ende Mai müssen alle teilnehmenden Verbände ihre finalen Kader für die EM 2016 bekannt geben. Österreichs Nationaltrainer Marcel Koller hat heute in Wien zunächst seinen vorläufigen Kader der Öffentlichkeit präsentiert. Insgesamt 24 Spieler hat Koller eingeladen um am ersten Trainingslager vom 22.5 bis 30.5 im schweizerischen Laax teilzunehmen.

Koller äußerte sich wie folgt zu dem vorläufigen Aufgebot: „Wir haben 24 Spieler aufgeboten, weil wir nicht wissen, welche Spieler im Trainingslager dabei sein werden. Der eine oder andere Spieler in der deutschen Bundesliga könnte wegen der Relegation später zum Team stoßen.“

Angeführt wird das der ÖFB-Kader vom Bayern-Star David Alaba. Insgesamt hat Koller 15 Profis aus der 1. und 2. Bundesliga in sein Aufgebot berufen. Die größte Überraschung ist die Nominierung von Valentino Lazaro von RB Salzburg. Für den 20-jährigen Nachwuchsspieler dürfte sich die Nominierung anfühlen wie ein Gewinn beim online lotto. Marcel Koller möchte das Lazaro bei der EM Erfahrungen sammelt: „Er ist auf verschiedenen Positionen einsetzbar. Lazaro ist ein junger Spieler, der Erfahrungen sammeln kann. Wir haben uns für den Jüngsten entschieden.“ Nicht berücksichtigt wurde dagegen der Mainzer Karim Onisiwo, der 24-jähirge Angreifer steht wie 15 weitere Spieler auf Abruf.

Die ÖFB-Elf wird seit acht Jahren wieder bei einer EM dabei, 2008 war Österreich als Co-Gastgeber neben der Schweiz automatisch qualifiziert. In der Vorrunde treffen die Österreicher auf Ungarn, Portugal und Island.

Aus den deutschen Bundesligen sind folgende Spieler für den ÖFB-Kader nominiert:

  • Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt)
  • Ramazan Özcan (FC Ingolstadt 04)
  • György Garics (SV Darmstadt 98)
  • Martin Hinteregger (Borussia Mönchengladbach)
  • Florian Klein (VfB Stuttgart)
  • Markus Suttner (FC Ingolstadt 04)
  • David Alaba (FC Bayern München)
  • Julian Baumgartlinger (1. FSV Mainz 05)
  • Martin Harnik (VfB Stuttgart)
  • Stefan Ilsanker (RB Leipzig)
  • Zlatko Junuzovic (SV Werder Bremen)
  • Marcel Sabitzer (RB Leipzig)
  • Alessandro Schöpf (FC Schalke 04)
  • Lukas Hinterseer (FC Ingolstadt 04)
  • Rubin Okotie (TSV 1860 München)

Am 31. Mai muss Koller dann seinen endgültigen 23-Mann-Kader bekanntgeben. An diesem Tag bestreitet Österreich auch das erste von zwei EM-Testspielen gegen Malta. Am 4. Juni trifft man dann in der EM-Generalprobe auf die Niederlande.

Hinterlass uns einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.